Sie sind hier: Startseite » Vorträge

Vorträge über den Notfallordner

Vorträge über den Notfallordner

Für Behörden, Verbände, Vereine und Firmen hält der Autor Vorträge zum Inhalt des Notfallordners. Nachfolgend ein Auszug über die Vorträge.

Bei den Vorträgen werden die Inhalte des Notfallordners prsäsentiert und auch auf viele wichtige Fragen allgemein eingegangen. Je nach Vortragsgruppe sind die Vorträge angepasst.

Hier einige Beispiele:

Vorträge zum Thema Vorsorgen - Notfallordner

Datum Organisation durch Vortragsort
Im September 2014 Seniorenverband Nagold - Calw - Bad Wildbad  
21.10.2014 Seniorenverband Mühlacker Hotel Scharfes Eck in Mühlacker
22.10.2014 Seniorenverband Heilbronn Gaststätte Jahnheide
23.10.2014 Seniorenverband / Verband der Berufsschullehrer Südwürttemberg Stausee-Hotel in Metzingen
13.01.2015 Seniorenverband Ulm Am Kiesbänkle
11.03.2015 DPolG Baiersbronn Waldhotel Baiersbronn
06.05.2015 Seniorenverband Sigmaringen Cafeteria Strohdorfer Seniorenanlage in Sigmaringen
07.05.2015 - 14:30 Uhr Seniorenverband für den öffentlichen Dienst - Ortsverband Herrenberg - Kreissparkasse Herrenberg
10.06.2015 - 15:00 Uhr Seniorenverband für den öffentlichen Dienst - Ortsverband Karlsruhe - Anmeldung per E-Mail erforderlich (presse@forum-55plus.de) Restaurant Südstern, 76199 Karlsruhe, Ettlinger Allee 7
09.07.2015 Berufsschullehrerverband Südbaden Staatliches Seminar für Didaktik und Lehrerbildung Freiburg
22.07.2015 Deutsche Steuergewerkschaft Baden BEST WESTERN PLUS Hotel Vier Jahreszeiten Durbach
04.11.2015 DPolG (Deutsche Polizeigewerkschaft) Waldhotel Baiersbronn
25.11.2015 - 14:30 Uhr Seniorenverband des öffentlichen Dienstes Baden-Württemberg (Ortsverband Geislingen) - telefonische Voranmeldung erforderlich Tel.: 07331 - 65 828 Hotel Krone, Geislingen/Steige, Stuttgarter Str. 148,
2016 Ärztekongress Stuttgart
2017 Aufgrund der hohen Nachfrage können in diesem Jahr keine weiteren Vortraäge angenommen werden. Sofern Sie einen Vortrag wünschen, besteht ab Februar 2018 bei frühzeitger Planung die Möglichkeit weitere Vorträge zu berücksichtigen.

Sie haben Interesse an einem der Vorträge teilzunehmen oder Sie wünschen einen Vortrag für Ihren Verein, Verband, Ihre Firma oder Behörde?

Wenn Sie einen eigenen Vortrag wünschen, klicken Sie einfach hier.

Wenn Sie an einem der o.g. Vorträg teilnehmen möchten, klicken Sie einfach hier.

Beispiele von Vorträgen

Vortrag Notfallordner für Senioren

Was ist eine Generalvollmacht - Vorsorgevollmacht?
Benötige ich außer der Vorsorgevollmacht auch eine Betreuungsverfügung?
Welche Unterschiede gibt es zwischen Vorsorgevollmacht und Betreuungsverfügung?
Was ist eine Patientenverfügung?
Was sollte eine Patientenverfügung beinhalten?
Wie ist die Erbreihenfolge in der Zugewinngemeinschaft?
Was gehört in eine Bestattungsverfügung?
Wie hoch sind die Kosten im Pflegeheim bzw. bei der ambulanten Pflege?
Welche leistungen gibt es von der Pflegeversicherung?

Notfallordner Unternehmer

Viele Selbstständige und Unternehmer haben oft zu den nachstehenden Punkten Fragen, die im Rahmen des Vortrages allgemein gesprochen werden.

Ist eine Unternehmehmensvollmacht immer gleich?

Welche Unterschiede ergeben sich bei der Unternehmervollmacht?
Welche Unterschiede gibt es bei der Unternehmensvollmacht?


Gibt es eine Vertretung bei Geschäftsunfähigkeit?
Wer darf was bei Geschäftsunfähigkeit "Was" regeln?
Welche gesetzlichen Regelungen müssen bei meinem Unternehmen in der Unternehmervollmacht beachtet werden?
Wer muss wann informiert werden, wenn ich geschäftsunfähig bin?
Darf mein Betrieb bei Geschäftsunfähigkeit weiter bestehen?
Unter welchen Bedingungen darf der Betrieb bei Geschäftsunfähigkeit weiter bestehen?
Kann der Betrieb bei Geschäftsunfähigkeit verpachtet werden?
Darf der Betrieb bei Geschäftsunfähigkeit verkauft werden?
Wann enden die Arbeitsverträge der Mitarbeiter, wenn ich geschäftsunfähig bin?
Welche Regelungen bestehen bei Mietverträgen bzw. Leasingverträgen?

Welche Regelungen bestehen z.B. bei Kapitalgesellschaften in der Unternehmensvollmacht bei Geschäftsunfähigkeit bzw. im Todesfall?
Sind mehrere Personen erbberechtigt?
Welche Regelungen bestehen ggf. bei miterbenden Kindern?
Wie hoch ist der Erbanteil der einzelnen Personen?
Wann hat die Höhe der Erbanteils Auswirkungen auf die Erbschaftsteuer?
Sind die Voraussusetzungen (z.B. §13 ff. ErbStG) erfüllt?

Hinweis:

Die Vorträge beinhalten keine individuelle Rechtsberatung, sondern sind allgemein gehalten. Je nach Vortrag kann ein Fachanwalt an diesen veranstaltungen teilnehmen, der dann ggf. individuelle Fragen erörtern könnte.

RSS - Notfallordner-Vorsorgeordner.de

RSS Notfallordner-Vorsorgeordner abonnieren

Erfahrungen & Bewertungen zu Notfallordner
Erfahrungen & Bewertungen zu Notfallordner anzeigen